AK Innovation und Gesellschaft

in der SPD Bochum

Über uns

„Es geht um nichts weniger als die Verteidigung unserer Grundwerte im 21. Jahrhundert“, warnte Martin Schulz Anfang 2017 in einem Beitrag für die FAZ vor einen aufkommenden technischen Totalitarismus und plädierte für eine demokratische Gestaltung des Internets.

Innovationen und Technologien beeinflussen unser Leben mehr als jemals zu zuvor. Neue Technologien bieten eine Vielzahl von Chancen für unsere Wirtschaft und den gesellschaftlichen Fortschritt – sie stellen aber auch Politik und Gesellschaft vor vielschichtige Herausforderungen.

Digitale Technologien verändern die Art und Weise wie wir kommunizieren, lernen und arbeiten. Die Fortschritte im Bereich von Big Data in den Lebenswissenschaften ermöglichen zukünftig eine neue Sicht auf Krankheiten und eröffnen neue Behandlungsmöglichkeiten. Chancen die es zu ergreifen gilt.

Mit dem massiven technologischen Fortschritt der letzten Jahre droht die Politik aber auch den Anschluss zu verlieren. Zudem wächst die Gefahr, dass Teile der Gesellschaft vom technischen Wandel abgehängt wird. Um neue technologische Möglichkeiten zu nutzen aber auch Missbrauch und eine gesellschaftliche Spaltung zu vermeiden, muss die Politik aktuelle Entwicklungen schneller antizipieren und weiter denken. Nur so kann Politik handlungsfähig bleiben.

Mit dem Arbeitskreis „Innovation und Gesellschaft“ wollen wir aktuelle Entwicklungen an der Schnittstelle von Technik und Gesellschaft diskutieren, Handlungsbedarfe identifizieren und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Dazu trifft sich der Arbeitskreis in regelmäßigen Abständen, um mit Informationsveranstaltungen oder in Debatten mit Referenten, aktuelle Themen aufzugreifen und Standpunkte – durchaus auch mit Blick auf die Situation in Bochum und dem Ruhrgebiet – zu erarbeiten.

Neue Interessenten sind natürlich immer herzlich willkommen. Schreibt uns einfach eine Mail!